Startseite
  Über...
  Archiv
  ~Musik~
  Nicht wegschauen
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   Widergeburt
   entartete Worte
   Einfach faszinierend. Lesen!
   Meine Deviant ID
   Glaubst du dran?
   die Anja
   Die Ente



http://myblog.de/beichtstuhl

Gratis bloggen bei
myblog.de





~Neuanfang~

Herzlich Willkommen zu meinem persönlichen Neuanfang.

Diese Seite wird im Laufe der Zeit noch bearbeitet. Bitte Geduld.

10.9.06 15:07


Hilflosigkeit in zwei Wegen

Ich weiß nicht , ob hier jemand das Gefühl kennt , es keinem Recht machen zu können. Ich hänge zwischen den Welten. Einerseits möchte ich das unerreichbare , dass nur zu bewältigen ist , wenn ich alles tue um es meinen "Erziehungsberechtigten" recht zu machen. Doch es ist egal , was ich tue. Das was ich möchte bekomme ich nicht und wenn ich probiere darauf anzusprechen , dann werde ich ignoriert oder es wird schlecht geredet.

Die Belastung ist übergroß zumal eine sehr gute Bekannte von mir , die ich sehr liebe für alles was sie je für mich getan hat , Krebs hat. Sie lehnt die Chemo ab und wird noch dieses Jahr sterben. Und ich habe keine Ahung wie ich damit umgehen soll. Sie hat sich immer nur um andere gekümmert und nie um sich selber. War immer selbstlos. Und solche Menschen triffts dann immer?

Wo ist diese verdammte Person , die sich Gott schimpft? Das ist so ungerecht. Gott liebt doch alle Menschen , warum nimmt er dann Menschen die gebraucht werden?

Das zeigt mir wie unexistent höhere Kräfte doch sind. Alles nur Lügerei um den Menschen das Leben und Sterben zu erleichtern. Es ist einfach nur grausam sowas mit ansehen zu müssen. Ich habe solche Fälle jetzt bei so vielen Menschen gesehen. Die Leute mit den schwersten Krankheiten , dass sind meistens die Leute mit dem besten und gütigsten Charakter.

Die beiden Menschen , die ich am meisten vergöttere ,die will man mir nun nehmen. Ich kann es nicht ertragen.

Ich werde wahrscheinlich nie dazu kommen , mich für alles bei dir zu bedanken Maria , aber du hast mir im Gegenteil zu manch anderen Menschen zugehört. Und bei dir hatte ich auch immer das Gefühl verstanden zu werden. Ich danke dir. Für alles. Jetzt haben wir einige Sachen noch immer nicht erledigt , die wir doch eigentlich zusammen machen wollten. 

Die andere Person weiß sicherlich , dass sie angesprochen ist. Ich liebe dich dafür , dass du zu mir gehalten hast. Und du hast mich damals im Dezember aus meinem Schneckenhaus geholt. Aus dem Schneckenhaus was mich beinahe umgebracht hätte. Du gibst mir momentan , dass was ich will und brauche. Und das will ich mir nicht nehmen lassen. Ich stehe zu dir. Verzeih mir was vorgefallen ist. Ich liebe dich , Chris.

img241/503/melaten4tp0.jpg

13.9.06 21:41


 

Und alles nur weil ich dich liebe

und ich nicht weiß wie ichs beweisen soll

komm ich zeig dir wie groß meine Liebe ist

und bringe mich für dich um

 

 

15.9.06 23:42


Engel , Gläserrücken und Party

Gestern habe ich den ganzen Tag bei der Ente zugebracht. Wir haben uns um halb zwei am Ostfriedhof getroffen , damit ich da meine analoge "Canon Eos" mal austesten kann. Zur Aufgabe hatte ich mir gemacht Nahaufnahmen der Engelsskulpturen zu machen mit meiner neuen Kamera nicht allzuviel Arbeit , da sie einen wunderbaren Zoom hat. Trotzdem war es bei einigen Bildern nötig akrobatisch über Grabumrandung zu kriechen , durch Gebüsche zu klettern oder sich einfach mal schnell auf ein Grab zu stellen. Als dankeschön Gabs dann für ein Grab meiner Wahl eine weiße Grabkerze (sogar angezündet) kostenlos dazu. Ob`s die Toten nun gefreut hat , ist mal fraglich. Aber der Gedanke zählt.

Danach ging`s zu Bettina , wo ich dann für eine ihrer Freundinnen Karten legen sollte Allzuviel Ahnung habe ich davon nicht mehr , aber das was ich gesagt habe stimmte alles überein , obwohl ich über die Person für die ich gelegt habe , nichts wusste. Erstaunlich! Es hat mich selber gewundert.

Später haben wir uns dann für`s Berks fertig gemacht. Und erstmal gesagt bekommen , was ich dahin besser nicht anziehe. ^^ Tja mein normaler Kleidungsstil reichte nur teilweise für eine Diskothek. Schwarze Ato-Hose durfte ich anbehalten. Nietengürtel und Springerstiefel aber nicht. Hab mir noch ein Shirt von der Ente geliehen (weiß mit Pünktchen) und denne haben wir uns auch aufn Weg gemacht mit dem Bus Um halb neun waren wa dann endlich im Berks und es wurde kräftig gefeiert. Auf die Gabber Hacke Musik gings dann am meisten ab. Mittlerweile beherrsche sogar ich den Gabbertanz xD Am Besten war als die Nebelmaschine innen Arsch ging. Und sie immer weiter Nebel machte... Und keiner mehr irgendwas sah. Selbst der DJ nicht. xD Irgendwann (ka wann) sind wa dann ma mim Taxi heim und ab ins Bettchen!
War echt geil muss man sagen =)

24.9.06 16:40


Zitat des Lebens

die Liebe ist echt eine der schmerzhaftesten Sachen der Welt.

Selbst sich die Pulsadern aufzuschneiden tut weniger weh...

 img164/8985/krankqd1.jpg

 so viele schöne momente. doch manchmal werden sie zunichte gemacht. von anderen , von sich selber, vom zufall.

 

24.9.06 17:31


~Dinge~

Songs , die mir helfen durch meinen Tag zu kommen

Schandmaul  kein Weg zu weit

ASP  und wir tanzten

Mono für Alle  Amoklauf

Darkraver  komt tie dan he

Ich Troje  a wszystko to bo ciebie kocham

the Disco Boys  For you

Seeed  Perle der Karibik

Eisregen 13 

 Metallica Frantic

Sopor Aeternus  hearse-shaped basins of darkest matter

 

Seelenzorn was du träumst

 

Soko Friedhof blutrünstiges Mädchen (1000 Seelen Mix)

 

Die Untoten Herz der Finsternis

Combichrist  this Shit will fuck you up! 

25.9.06 18:56





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung